Marcos Nader für APB- Weltranglisten-Bewerb im Weltergewicht als Nummer 1 gesetzt

thumb-naderErster Gegner am 24. Oktober ist der Kenianer Rayton Okwiri!

Der Weltboxverband AIBA hat heute in der AIBA Boxing Academy in Almaty (Kasachstan) die Setzliste für den ersten APB-Weltranglisten-Bewerb veröffentlicht. Demnach ist im Weltergewicht der Österreicher Marcos Nader für die am 24. Oktober 2014 startenden Ranglistenkämpfe als Nummer 1 vor dem ehemaligen WBO-Europameister Fariz Mammadov aus Aserbeidschan gesetzt.

 

 

10683510 673306036098555 2812441909357768861 o

Quelle: APB
Link: http://www.aibaproboxing.com/2014/09/17/aiba-pro-boxing-official-draw-results/


Nader wird in seinem ersten Kampf auf den kenianischen Boxer Rayton Okwiri, Bronze-Medaillen Gewinner bei den All-African-Africa Games 2011 treffen. Gewinnt der Österreicher diesen Kampf, geht es gegen den Sieger aus der Begegnung zwischen dem Türken Onur Sipal und dem Deutschen Arajik Witaliji Marutjan, Bronze-Medaillien-Gewinner bei der AIBA Weltmeisterschaft 2013. Im darauf folgenden Finale wird über die Reihung in der ersten APB-Weltrangliste entschieden.

Marcos Nader und Rayton Okwiri APB Boxing

Wenn Nader sich durchsetzt, kann er bereits im Februar für die Olympischen Spiele in Rio 2016 qualifiziert sein. An den APB-Ranglisten-Turnieren nehmen bekanntlich 80 Boxer in zehn Gewichtsklassen teil.
Marcos Nader, derzeit in Almaty, erklärte zur Reihung: „Es ist eine Ehre für mich als Nummer eins gesetzt zu sein. Meinen Gegner Rayton Okwiri habe ich in der AIBA-Academy kennen gelernt. In diesem Ranglisten-Turnier gibt es keine leichten Gegner. Ich werde in jedem Kampf alles geben müssen, um mich durchzusetzen. Der Traum von Olympia motiviert mich jedoch zusätzlich."


Trainer Daniel Nader, derzeit in Assisi (Italien) bei einer APB-Trainertagung: „Ich bin mit dieser Auslosung sehr zufrieden. Wir werden uns intensiv auf diesen Kampf vorbereiten."


Präsident Roman Nader: „Die professionelle Organisation der APB und das transparente Ranglisten-System zeigt einmal mehr, dass Marcos mit seiner Entscheidung für die APB richtig gelegen ist. Die Chance, dass sich erstmals nach 27 Jahren wieder ein österreichischer Boxer für Olympische Spiele qualifiziert, war noch nie so groß wie jetzt."

Marcos Nader und Rayton Okwiri

 

Rückfragen:
Dr. Christoph Bruckner, Die Kommunikationsberater, Tel. 0664 381 95 01,
Mail: christoph.bruckner@diekommunikationsberater.at